Design Thinking Factory – innovativ, gebrauchstauglich, angewandt

Bedarfsanalyse

IT-Projekte können scheitern, obwohl sie technisch einwandfrei umgesetzt worden sind. Ein häufiger Grund ist, dass die implementierten Funktionen nicht dem entsprechen, was die Nutzer brauchen. Fraunhofer FIT unterstützt Sie, indem wir vor oder begleitend zur Implementierungsphase den Bedarf der späteren Nutzer analysieren und für Sie technologieunabhängig herausarbeiten. Dabei setzen wir für Sie nutzerorientierte Methoden wie Kontextanalysen, Tagebuchstudien oder Fokusgruppen ein und leiten für Sie die Erfordernisse ab, die Ihr System erfüllen sollte.

Ergebnisse

Wir liefern Ihnen eine Liste mit Erfordernissen, die Sie direkt umsetzen können. In Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Nutzern bewerten wir die Erfordernisse nach technischer Machbarkeit und Priorität für die Nutzer. 

Thema Quelle Erfordernis Technische Machbarkeit Nutzerpriorität
Kommunikation »Ich möchte mich gerne einbringen können. Ich habe viele Ideen für Verbesserungen.« Der Nutzer muss in der Lage sein, Verbesserungsvorschläge an Entscheider übermitteln zu können, um sich wertgeschätzt zu fühlen. einfach mittel
Kommunikation Es gibt bei uns ein betriebliches Vorschlagswesen, aber ich benutze es nicht, weil ich das Gefühl habe, dass es sowieso vom Management ignoriert wird. Zu meinen Vorschlägen habe ich nie etwas gehört.« Der Nutzer muss wissen, was mit seinem Vorschlag geschehen ist, um nicht das Gefühl zu haben, ignoriert zu werden. schwierig sehr hoch
Sicherheit »Wir arbeiten mit gesundheitsgefährdenden Stoffen. Bei der Einführung wird uns erzählt, dass Handhygiene vor der Mittagspause wichtig ist, aber das wird in der Praxis häufig vergessen.« Der Nutzer muss vom System zur Handhygiene vor der Mittagspause animiert werden, um die Gesundheitsgefährdung zu reduzieren. sehr schwierig niedrig

Kontakt

Marc Jentsch

Contact Press / Media

Dr. Marc Jentsch

User-Centered Design Lead

Telefon +49 2241 14-2210